• Hier sind die Geschenke...
Klappenbroschur

Lernen Sie unsere neue Gutscheinwelt kennen!

Sie suchen ein Geschenk und wissen noch nicht, was es sein soll? Wie wäre es mit einer Überraschung mit Langzeitwirkung: Ein Geschenkgutschein für das gesamte Shop-Angebot.

Klicken Sie einfach auf den Gutschein und Sie bekommen alle Informationen!

     

 

Geschichte, die unter die Haut geht



 

Empfehlung

Die gesunde Mini-Mahlzeit

Konzert ohne Dichter

Klaus Modick lebt in Oldenburg und hat für "Konzert ohne Dichter" quasi vor seiner Haustüre eine Fülle von Inspiration und "Material" gefunden. Sein Künstlerroman - er steht seit Wochen damit auf den Bestsellerlisten unter den ersten 10 - ist ein großes Buch geworden. Nicht nur Demontage der Künstlerkolonie Worpswede, sondern ein filigranes und zugleich höchst unterhaltendes Werk über das Ringen um die Kunst, den Kulturbetrieb samt hemdsärmeliger Mäzene wie den Bremer Kaufmann Roselius - und natürlich ein Buch über die Liebe und die Freundschaft.

Hier die erkaltende Freundschaft zwischen Genie Rilke und dem Maler Heinrich Vogeler, Barkenhoff-Hausherr und zu seiner Zeit so etwas wie ein Superstar der Kunstszene. Vogeler wurde als Maler, Illustrator oder Gestalter gleichermaßen geschätzt. Doch der Maler hadert mit seiner Kunst: zu dekorativ, zu wenig lebendig findet er sie. Das verdichtet sich in dem Gemälde "Sommerabend" oder "Das Konzert". Während der Kunstbetrieb das großformatige Werk als "voller Musik" feiert sieht sich Vogeler gescheitert: „Es zeigt Musizierende, aber es klingt nicht. Bleibt stumm. Und die Lauschenden hören nichts. Sind taub.

Klaus Modick vor dem Vogeler-Gemälde "Sommerabend". © Lars Fischer

Preis der Leipziger Buchmesse 2015 - Kategorie Belletristik

Regentonnenvariationen

Wagner, Jan

innerhalb 24 Stunden abholbereit bzw. versandfertig

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 15,90 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Der Garten, in dem die Regentonne steht, ist phantastisch weit, reich und offen - eine Welt. In diesem Lyrikband geht es in die Natur mit all ihren kunstvollen Variationen des Lebens. Jan Wagner lässt den Giersch schäumen, dass einem weiß vor Augen wird, nimmt Weidenkätzchen und Würgefeige, Morchel und Melde, Eule, Olm und Otter ins poetische Visier, zoomt ran, überblendet assoziativ, bis der Blick sich weitet und man weiß, für einen Augenblick zum Wesen der Dinge vorgedrungen zu sein. Es ist immer wieder ein Wunder, wie es diesem Lyriker gelingt, Bilder zu schaffen, die in einem Halbvers Stimmungen heraufbeschwören - bis längst Vergessenes oder nie Gesehenes vor Augen steht.

 

 Preis der Leipziger Buchmesse 2015 - Kategorie Sachbuch

Die neue Ordnung auf dem alten Kontinent

Ther, Philipp

innerhalb 24 Stunden abholbereit bzw. versandfertig

Erscheinungsjahr : 2014

EUR 26,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei

Als im November 1989 die Mauer fiel, begann ein Großexperiment kontinentalen Ausmaßes: Die ehemaligen Staaten des 'Ostblocks' wurden binnen kurzer Zeit auf eine neoliberale Ordnung getrimmt und dem Regime der Privatisierung und Liberalisierung unterworfen. Philipp Ther war vor Ort, als die Menschen damals in Prag auf die Straße gingen, später lebte er mehrere Jahre in Tschechien, Polen und der Ukraine. In diesem Buch legt er eine umfassende zeithistorische Analyse der neuen Ordnung auf dem alten Kontinent vor - und zwar erstmals in gesamteuropäischer Perspektive.

 

Preis der Leipziger Buchmesse 2015 - Kategorie Übersetzung

 

Judas

Oz, Amos

innerhalb 24 Stunden abholbereit bzw. versandfertig

Erscheinungsjahr : 2015

EUR 22,95 inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
ab 20,00 EUR versandkostenfrei

In diesem Roman kehrt Amos Oz zum Milieu einiger seiner bekanntesten Bücher wie "Mein Michael" und "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" zurück, in das geteilte Jerusalem der fünfziger Jahre. Die zarte, wilde Liebesgeschichte ist eingebettet in die Landschaft der winterlichen Stadt und in die Ereignisse am Ende der Regierung Ben Gurion. Gemeinsam mit seinem Protagonisten prüft Oz mutig die Entscheidung, einen Judenstaat zu errichten, samt den Kriegen, die sie zur Folge hatte, und stellt die Frage, ob man einen anderen Weg hätte gehen können, den Weg derer, die als Verräter gelten.

 
Öffnungszeiten

Wir sind für Sie da:

Die Buchhandlung:

Montag bis Freitag 8.30 bis 18.00 Uhr, Samstag 8.30 bis 13.00 Uhr

Der Museumsshop

Montag bis Freitag 8.30 bis 18.00 Uhr, Samstag 8.30 bis 17.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr

Das Museumscafe

Montag bis Freitag 9.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 9.00 bis 18.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr

Aktuell im Vorverkauf:

Luna-Theater

Comödie Fürth

Stadthalle Gunzenhausen

Kreuzgangfestspiele

Heimspiel

Wudzdog

Eichstätt

AKF

uvm...